Wirkung einer Ultraschall-Behandlung

Eine Ultraschall-Gesichtsbehandlung hat in der Kosmetik ein breites Wirkungsspektrum.

Durch die Ultraschallwellen werden die oberen und unteren Hautschichten in Schwingung versetzt und durch Wärme eine verbesserte Durchblutung erreicht. Die Schwingungen des Ultraschalls dringen ca. 3–5 cm in Haut und Gewebe ein. Durch die Vibration der Schallwellen werden die Zellzwischenräume in der Haut erweitert, der Stoffwechsel angeregt und das Eindringen von Wirkstoffen gefördert. Die mechanische Vibration bewirkt auch eine intensive Massage der elastischen Fasern der Haut und regt so die Neubildung von Kollagen an.
Dadurch können die Gesichtskonturen gestrafft werden.
Die entstehende Tiefenwärme regt den Stoffwechsel an und fördert den Abtransport von Schlackstoffen. Damit können Regenerationsprozesse angeregt und der Talgfluss erleichtert werden. Die Haut sieht sichtbar frischer und klarer aus. In Kombination mit dem Einschleus-Effekt also der Phonophorese, des Ultraschalls können große Wirkstoffmengen intensiv in die Haut eingearbeitet werden. Dort bildet die Haut dann ein Wirkstoffdepot, das zirka 2–6 Tage erhalten bleibt, so dass ein sichtbar schöneres Hautbild entsteht.

Ultraschall in der Kosmetik - also ein echter kleiner "Alleskönner"

Anwendungsbereiche von kosmetischem Ultraschall in der Kosmetik

• Linien und Falten
• schlaffe Haut
• trockene Haut
• Fahle, schlecht durchblutete Haut
• UV geschädigte Haut
• unreine Haut
• Akne
• Couperose

Welche Effekte ergeben sich durch den kosmetischen Ultraschall

• Generelle Verbesserung des Hautbildes
• Die Kollagen-und Elastinfasern können aktiviert werden
• Verbesserter Wirkstofftransfer – Haut kann wieder mehr Feuchtigkeit speichern
• Entzündungsprozesse können reduziert werden
• Die Durchblutung der Haut wird angeregt
• Verkleinerungen der Poren
• Rötungen und Gefäßzeichnungen können minimiert werden

Daraus ergeben sich viele positive Effekte vor allem auf die durchblutungsfördernde und straffende Wirkung. Nach der Behandlung sehen Sie eine sofort revitalisierte und prallere Haut. Durch eine Behandlungskur regeneriert sich das Gewebe immer weiter von innen heraus.

Ultraschall – für eine strahlende und schöne Haut. Fragen Sie jetzt nach Ihrer Ultraschall-Behandlung

Wann darf Ultraschall nicht durchgeführt werden?

• Schwangerschaft
• nässende Dermatosen
• Krebs und Tumore
• Herzschrittmacher/Herzrhythmusstörungen
• fieberhafte Zustände
• Entzündungen
• bakterielle Infektionen der Haut
• Hautschädigungen
• Kreislaufinsuffizienz
• Blutgerinnungsstörungen
• Operationsnarben (3 Mon. nach Op.)
• Körperbereiche mit schweren Durchblutungsstörungen

Sollten wir wegen einer der Kontraindikationen bei Ihnen keine Ultraschall-Behandlung durchführen können, sprechen Sie uns an, wir finden auch für Sie eine auf Ihr Hautbild abgestimmte Behandlung, bei der Sie Erfolge spüren und sehen. Das Behandlungsspektrum in der Kosmetik bietet viele Möglichkeiten!

Ultraschall-Behandlung zur Behandlung zubuchbar
Ultraschall mit Wirkstoffseren 15,- €
Ultraschall mit Wirkstoff-Vlies 20,- €